„Männer trauern anders“

Thomas Achenbach ©StefanieHiekmann

Eine Aktion von „Fünfzehn Lichter für fünfzehn Jahre Hospizarbeit Helmstedt e.V. 2006-2021“

„Männer reden einfach nicht und Frauen lassen alle ihre Gefühle ungefiltert raus…“

Ist das wirklich so? Vor allem, wenn es um die Themen Trauer, Tod und Sterben geht? Denn diese Themen scheinen in unserer Gesellschaft fest in weiblicher Hand zu sein. Und doch gibt es so etwas wie eine „männliche Trauer“. Aber wenn es eben nicht das Ausweinen bei der besten Freundin ist – was ist es dann, was Männer in einer Trauer- und Verlustkrise wirklich brauchen?

Der sehr unterschiedliche Umgang mit solchen Fragen bei Frauen und Männern, das ist etwas, was sich auch in der Arbeit von Hospizvereinen zeigt – auch bei der Hospizarbeit Helmstedt.

Grund genug, hier genauer hinzuschauen und miteinander ins Gespräch zu kommen.

Der Osnabrücker Trauerbegleiter und Journalist Thomas Achenbach hat sich auf die Suche gemacht. Durch seine eigenen Erfahrungen als Leiter von Trauergruppen für Männer – u. a. für verwaiste Väter – und durch zusätzliche Recherchen nähert er sich in seinem Buch „Männer trauern anders – was hilft ihnen und tut ihnen gut?“ (Patmos-Verlag) dem Kaleidoskop männlichen Trauererlebens soweit an, wie es vielleicht möglich ist.

Am 10. Juli 2021 kommt Thomas Achenbach zu einer Veranstaltung nach Helmstedt. Er wird einen Vortrag zum Thema halten und zum Gespräch zur Verfügung stehen. Der Hospizarbeit Helmstedt geht es im 15. Jahr ihres Wirkens dabei um Unterstützung für Betroffene sowie um Impulse für die eigene Arbeit.

Die Veranstaltung findet im Rahmen der Reihe „Fünfzehn Lichter für fünfzehn Jahre Hospizarbeit Helmstedt e.V. 2006-2021“ von 14 bis 16 Uhr in den Räumen der Politischen Bildungsstätte auf dem Bötschenberg statt. Männer und Frauen sind herzlich eingeladen. Anmeldungen sind erforderlich im Hospiz-Büro bis zum 2. Juli. Falls eine Präsenzveranstaltung nicht möglich sein sollte, wird die Veranstaltung per Videokonferenz durchgeführt. Dazu wird den Angemeldeten vorab der entsprechende Einladungslink zugeleitet.

Anmeldung und weitere Informationen: Hospizarbeit Helmstedt e.V.
05351 544 83 49 –
www.hospizarbeit-helmstedt.de